BVMed - Telemedizin

Online-Fernbehandlung: Chancen der Digitalisierung besser nutzen

Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, fordert die intelligente Nutzung neuer Technologien in der medizinischen Versorgung. Beispielsweise könnten durch die Lockerung des Fernbehandlungsverbotes, das in der Ärzteschaft aktuell diskutiert wird, die Chancen der Digitalisierung besser genutzt werden

Als einen Bereich nennt der BVMed die Wundversorgung mit Bildübertragungen von Wunden an den behandelnden Arzt und gemeinsamen Videosprechstunden mit Wundspezialisten.

Eine ärztliche Beratung, Rezept-Ausstellen oder den Behandlungsfortschritt begutachten: Müssen Patienten dafür immer in die Arztpraxis? Oder ist das alles in Zeiten der Online-Kommunikation nicht auch möglich, wenn die Betroffenen zu Hause sind? In der deutschen Ärzteschaft wird derzeit über die Abschaffung des Fernbehandlungsverbotes noch in diesem Frühjahr diskutiert. Der BVMed unterstützt diese angedachte Öffnung hin zu mehr Telemedizin.

"Durch die Digitalisierung sind auch im Bereich der medizinischen Versorgung noch viele Verbesserungen für alle Akteure, insbesondere die Patienten, möglich. Während Videosprechstunden könnten beispielsweise die Behandlungserfolge bei chronischen Wunden sehr gut begutachtet werden. Gerade in diesem Bereich könnten so auch Patienten auf dem Land von der Expertise eines Spezialisten profitieren, dessen Praxis zu weit für einen Besuch entfernt liegt", so BVMed-Geschäftsführer und Vorstandsmitglied Joachim M. Schmitt. Mit der heute bereits sehr weit fortgeschrittenen Technik könnte darüber hinaus eine gute flächendeckende Versorgung nach neuesten wissenschaftlichen Standards sehr viel einfacher erreicht werden. "Die Chancen der Digitalisierung müssen in der medizinischen Versorgung noch besser genutzt werden", fordert der BVMed.

Laut Medienberichten soll das sogenannte Fernbehandlungsverbot auf dem nächsten Ärztetag im Mai 2018 gelockert werden. Bisher dürfen Ärzte ihre Patienten nur aus der Ferne behandeln, wenn sie sie zuvor einmal persönlich gesehen haben. In mehreren Bundesländern wurde das Fernbehandlungsverbot für Modellprojekte bereits gelockert. Erprobt wird dabei unter anderem, dass Assistenten beim Patienten Bilder einer chronischen Wunde machen, die dann sofort "live" zum Arzt in die Praxis gesendet werden. So können dem Arzt und dem Patienten lange Wege und Zeit erspart werden. Möglich wäre auch, einen weiteren Spezialisten dazu zu schalten.

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: BVMed.de, © www.bvmed.de

 

 

Industry

Sobi - DGRh-Symposium-„Still-Syndrom: Frühe Therapie mit Anakinra bietet vielen Patienten die Aussicht auf Remission“

Swedish Orphan Biovitrum GmbH (Sobi)

DGRh-Symposium-„Still-Syndrom: Frühe Therapie mit Anakinra bietet vielen Patienten die Aussicht auf Remission“

Die Zulassung von Kineret® (anakinra) zur Behandlung des Still-Syndroms (SJIA und AOSD) eröffnet neue Perspektiven.

READ MORE ...

THERAPY

MorphoSys gibt bekannt, dass der Lizenzpartner Janssen ein klinisches Phase 2/3-Studienprogramm (GALAXI) mit Tremfya(R) (Guselkumab) in der Indikation Morbus Crohn gestartet hat

MorphoSys

MorphoSys gibt bekannt, dass der Lizenzpartner Janssen ein klinisches Phase 2/3-Studienprogramm (GALAXI) mit Tremfya(R) (Guselkumab) in der Indikation Morbus Crohn gestartet hat

Planegg/München. Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; NASDAQ: MOR) gab heute bekannt, dass ihr Lizenzpartner Janssen Research & Development, LLC, der Teil der Janssen Pharmaceutical Companies von Johnson & Johnson (Janssen) ist, ein auf den Erhalt der Marktzulassung abzielendes klinisches Phase 2/3-Entwicklungsprogram mit Tremfya(R) (Guselkumab) begonnen hat.

READ MORE ...

MEDTECH

BVMed Neue Wege in der Gesundheitsversorgung: BVMed, Earlybird, High-Tech Gründerfonds und Biocom AG veröffentlichen

Innovationskraft

Neue Wege in der Gesundheitsversorgung: BVMed, Earlybird, High-Tech Gründerfonds und Biocom AG veröffentlichen "MedTech Radar 7"

Der Bedarf an Innovationen für das Gesundheitssystem wächst. Gleichzeitig ist es noch immer eine Herausforderung, neue Lösungen für die Gesundheitsversorgung tatsächlich im Markt zu etablieren.

READ MORE ...

 

pharmacy

Orifarms Serviceoptimierungen für Apotheken (2)

Serviceoptimierungen für Apotheken

Verbesserte Bestellannahme bei Orifarm

Leverkusen: Verlängerte Bestellannahme bei Orifarm

Orifarm verlängert noch einmal seine Bestellzeiten.

READ MORE ...

R&D

DGVS Darmkrebsmonat März: Alkohol ist ein wichtiger Risikofaktor für Darmkrebs

DGVS

Darmkrebsmonat März: Alkohol ist ein wichtiger Risikofaktor für Darmkrebs

Berlin. Das Trinken von Alkohol ist gesellschaftlich breit akzeptiert, trotz der Risiken, die mit seinem Konsum einhergehen. Alkohol ist an der Entstehung von mehr als 200 Erkrankungen beteiligt, so die Autoren des Alkoholatlas Deutschland 2017.

READ MORE ...

Healthcare

CGM - Umfassender Schutz für Praxisdaten: Neue CGM-Sicherheitslösung schützt sensible Daten gegen Cyber-Bedrohungen

CGM - Umfassender Schutz für Praxisdaten:

Neue CGM-Sicherheitslösung schützt sensible Daten gegen Cyber-Bedrohungen

Koblenz.  Grundsätzlich muss heutzutage jeder, der personenbezogene oder vertrauliche Daten verarbeitet, mit Angriffen auf das Netzwerk seiner Praxis rechnen.

READ MORE ...

 

 

Service